#Autorenwahnsinn, 14. Tag

Eines der wenigen Bücher, die ich mir in Papierform aus Deutschland mitgebracht habe. Schorlau nannte ich schon früher; diese Buch zu lesen fiel mir um so schwerer, als die geschilderten Vorfälle mir persönlich unter die Haut gehen. Ich habe es wesentlich langsamer gelesen als ich Krimis sonst lese, es ist auch ein eher anderes Buch, aber es lohnt sich.

Schorlau lässt seinen Detektiv die Aufdeckung der NSU-Gruppe von einer ganz anderen Seite her angehen – er verwendet viel authentisches Material, und ob nicht wieder einmal seine Geschichte näher an der Wahrheit ist als das, was man so zu wissen meint … wer weiß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s