#Autorenwahnsinn, 9. Tag

Kann man wirklich sagen, dass man von einem bestimmten Autor inspiriert wird/wurde? Dann müsste ich Louisa May Alcott (Little Women) nennen, deren Jo die erste fiktive Gestalt war, die mir klar machte, dass all die Bücher, die ich so gerne las, ja auch von jemandem geschrieben werden müssten, und dass das eine tolle Sache ist. Wie alt war ich da? Vielleicht 10? Ich bin mir nicht mehr sicher. Das Buch, inzwischen auf englisch gemeinfrei, habe ich mir bei Gutenbergs heruntergeladen, weil ich die alte deutsche Ausgabe nicht mehr besitze.

Das gilt auch für einige Bücher eines anderen Autors, den ich wirklich bewundere – Heinrich Böll (dessen Bücher ich mir jetzt als eBooks kaufe, nur damit hier kein Missverständnis entsteht. Sowohl, wie ich gestern auf Twitter erwähnte, „Gruppenbild mit Dame“ als auch „Ansichten eines Clowns“ und insbesondere „Katharina Blum“ sind für mich besondere Bücher, zeitlos. Was aber Böll selbst angeht ist es die Tatsache, dass er nicht im Elfenbeinturm lebte, sondern eine dezidierte politische Meinung vertrat und mit seinen Büchern auch entsprechend etwas zu sagen hatte, der Grund, warum er bei mir fast ganz oben auf einer recht langen Liste steht, zumindest im Bereich der Belletristik.

Ähnlich steht es mit Grass, den ich zwar bisweilen schwer verdaulich finde, aber zumindest war er kein Drückeberger, wenn es um politische Stellungnahme ging.

Natürlich kann man sich kaum vornehmen, schreiben zu wollen wie solche Größen, aber ich finde es immer gut, wenn man noch zu jemandem aufschauen kann.

Da ich aber auch sehr gerne Krimis lese, möchte ich ein paar von mir besonders geschätzte Autoren nicht ungenannt lassen: W. Schorlau (dessen deutsche Krimis ich schätze, weil er sich nicht mit trübsinnigen Polizisten abgibt, sondern heiße Eisen recherchiert), Elizabeth George wegen ihrer feinziselierten Darstellungen, Faye Kellerman für sehr inspirierende Figuren … von AltmeisterInnen wie Dorothy Sayers mal ganz abgesehen!

Damit es aber nicht zu langweilig wird, mache ich hier Schluss – freue mich aber, falls jemand hier kommentieren mag, zustimmend, ablehnend oder über seine eigenen Lieblingsautoren!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s