E-books, self-publishing und andere Überlegungen

Je mehr ich mich nicht nur mit Lesen und Schreiben, sondern auch mit dem Veröffentlichen beschäftige, desto mehr lese ich auch über aktuelle Debatten, vom Urheberrecht über Self-publishing, sei es gedruckt oder digital, bis hin zu Vor- und Nachteilen von e-books.

Mir ist klar, die Entwicklung geht weiter. Es wird mehr e-books geben, also werde ich mich damit befassen müssen. Sie werden kopiert werden. Wo bleibt da mein eventuelles Einkommen? wird das durch das Kopieren wirklich geringer? Die Frage wird teilweise verneint, was ich interessant fand.

Mal ein paar Artikel zur Diskussion, die teilweise auch weitere interessante Verweise enthalten:

Matthias Carnetzki über die Rückkehr der Kurzgeschichte – mit e-books können auch wieder „unrentable“ Werke wie Kurzgeschichten und Lyrik herausgegeben werden.

Er schreibt ohnehin über viele Aspekte des Schreibens und Veröffentlichens.

Ebenso wie Petra von Cronenburg. Unter diesem link ebenfalls mit Beiträgen zur Diskussion.

Richard K. Breuer vor allem zu self-publishing und hier über die Preisgestaltung beim e-book.

Über den e-book-Markt allgemein aus dem AKEP-Log.

Dieter v. Gehlen vom Surkamp-Verlag über Kopien.

 

 

 

Ein Gedanke zu „E-books, self-publishing und andere Überlegungen

  1. Es ist schon richtig, dass die eBooks Autoren eine bessere Möglichkeiten zum Publizieren bieten. Sie können so unabhängig von Verlagen arbeiten. Natürlich ist das auch immer mit einem Risiko verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s