Mal wieder: Bücher kaufen

Seit ich in Amman lebe, ist der Besuch einer Buchhandlung ein geschätztes Vergnügen, ein Luxus. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich vor einiger Zeit zufällig in einem der shops in der Mecca Mall englische Bücher in der Auslage sah.

Mecca Mall? Das ist eines dieser großen Einkaufszentren, mehrere Stockwerke mit großzügigen Höfen und Gängen, verschiedenste Läden aneinandergereiht, Kino, Restaurants, Vertretungen von Telefon- und Internetfirmen und anderes mehr. Wir besuchen eine dieser Malls regemäßig, um die Internet-Rechnung zu bezahlen – Lastschrift oder Überweisung ist hier – noch – nicht so üblich.

In der letzten Woche nun war der Ausflug zur Mall eine Art Geschenk an mich – verbunden mit einem Büchergutschein. Daher ging mein erster Weg in diesen bewussten Laden – Megastore. Das Sortiment besteht aus Zeitschriften, DVD, Filmen und eben Büchern. Sowohl arabische Bücher, wie auch Fachliteratur und Belletristik in Englisch. Was mir besonders gut gefällt, ist eine recht nett Auswahl an Übersetzungen aus dem arabischen und Sachbüchern auch lokaler Autoren. Leider sind grade die recht teuer, im Gegensatz zu einfachen englischen TB-Romanen….

Ich musste also Entscheidungen treffen – das bereits geschilderte Buch über Palästina 1948 gehörte dazu, noch eines zum gleichen Thema, und zwei Krimis, von Dennis Lehane – auch darüber möchte ich noch gesondert schreiben.

Dreißig Dinar habe ich für die vier Bücher dort gelassen…. (ein Dinar ist ca. ein Euro).

Danach haben wir uns lunch in einem der Restaurants gegönnt. Die Wahl fiel mir diesmal nicht schwer: unsere Lieblingskette hat dort eine Depandance, der Libnani-Snack. Deren Spezialität sind insbesondere Fruchtcocktails. Wegen der recht saftigen Preise wählte ich lieber ein Sonderangebot – also statt einem Hähnchenlebersandwich Cordon bleu (zwei kleine Teile in je einem Riesenbrötchen) und dazu einen gemischten Cocktail. Die Pommes frites habe ich nicht aufessen können, die Portion war wirklich üppig.

Donnerstags füllt sich die Mall beträchtlich, stellte ich fest. Viele junge Leute, aber auch Familien und ältere Paare. Ob die hier einkaufen oder auch nur spazieren gehen? Außer Büchern kaufe ich hier nichts.

 

2 Gedanken zu „Mal wieder: Bücher kaufen

  1. Mecca Mall??? Dafür bekomme ich bestimmt gleich Haue, aber dieser Name hätte auch von einem amerikanischen Werbefuzzi kommen können. Mecca Mall! Da bekommt der Begriff Konsumtempel doch gleich einen ganz anderen Dreh. Du hast mich meiner Illusion beraubt, dass es in Jordanien noch etwas bodenständiger zugehen könnte! Ich kann jedenfalls verstehen, dass du da nur hingehst, um Bücher zu kaufen oder aber Internetrechnungen zu bezahlen. Für mich wäre das auch nichts. Zu viele Menschen und so.
    Aber immerhin hat sich die Ausbeute für dich ja sehr gelohnt. Und ich habe einen weiteren Namen, den ich auf meine Leseliste setzen kann: Dennis Lehane. Danke dafür! *knuddel*

    • Ja, der Name…. Interessanterweise liegt unweit ein ganz ähnlicher Konsumpalast, genannt „City Mall“. Beinhaltet einen riesigen Carrefour-Supermarkt. Ist für mich aber, wie die ganzen Läden dort, einfach zu teuer. Das ist etwas für Leute, die unbedingt shops mit Namen haben wollen – mein Mann erzählte, er habe dort Schuhe für ca. 200 Dinar gesehen, von Gucci! – Für 200 Dinar kann man schon eine recht nette Wohnung mieten.

      Über Lehane später mehr ….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s