Arabische Literatur

Da ich ja nun im arabischen Sprachraum lebe, habe ich mich online ein wenig umgeschaut. Eigentlich kam ich darauf, weil ich nach einem Gedicht von Mahmoud Derwish suchte. Und dann landete ich, wie das beim Surfen so geht, auf diversen Websites – ein paar erscheinen demnächst unter meinen links, in einer eigenen Kategorie.

Ich bin mangels ausreichender Sprachkenntnisse aber auf Übersetzungen – meist ins Englische – angewiesen. Und da entsteht bei mir die Frage, wie repräsentativ ist diese Auswahl dann? Es ist kein Geheimnis, dass für die Aussicht auf einen Verkaufserfolg es besser ist, wenn der Autor im eigenen Land verboten ist oder sich irgendeine Kontroverse mit seinem Namen verbinden lässt.  Aber was schreiben die nicht verbotenen, die nicht übersetzten?

Eine ähnliche Frage stellt ein Blogger hier.

Ich werde versuchen, am Thema dran zu bleiben – mal sehen, ob etwas Lesenswertes dabei herauskommt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s