Welche Bücher sind unverzichtbar?

Im Laufe meiner bewegten letzten dreißig Jahre bin ich oft umgezogen, meist schimpfend ob der vielen schweren Bücherkisten. Einige Male habe ich aussortiert und verschenkt, auch an die Schule meiner Tochter, deren Neubau zwar eine Bibliothek hatte, aber kein Geld für Lesestoff…

Bei meiner Wohnungsauflösung jedoch musste praktisch alles raus, weil der Transport ins Ausland den Wert der Bücher weit überschritten hätte. Da stellte sich mir dann die Frage, was kommt mit – nicht mehr, was kann weg.

Was wäre das wohl bei euch?

11 Gedanken zu „Welche Bücher sind unverzichtbar?

  1. Hab zum Glück fast nur Taschenbücher, an denen hänge ich nicht wirklich, eher schon am Inhalt der Bücher, aber wenn der Transport teurer ist, dann würde ich die Bücher einfach nochmal kaufen. Bei allen Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten die eBooks noch haben, für so einen Fall wären sie echt praktisch.

    • Waren bei mir auch fast nur Taschenbücher – und daher eben das Bewusstsein, dass sie die Transportkosten nicht wirklich wert wären.
      Ja, ebooks – Rik war ja da schon am Empfehlen. Aber derzeit mag ich da noch nicht dran – das schöne an richtigen Büchern ist, man kann sie mit ins Bett nehmen, sie haben keine technischen Probleme…

  2. Kommt drauf an: Wenn ich nicht für immer weggehen würde, dann würde ich die Bücher einlagern, wenn es mir möglich wäre.
    Wenn nicht, dann werden alle Bücher weggegeben. Ich würde kein einziges behalten. Mich entscheiden, welches Buch bleiben darf und welches nicht? Niemals! Dann mache ich lieber tabula rasa. Jawollja!

  3. Ganz ehrlich? Mit dieser Frage bringst du mich in arge Nöte!😀
    Ich habe mich mal testweise vor meine Regale gestellt und überlegt – und schon ging’s los: Na, DAS auf jeden Fall! Oh, aber DARAUF kann ich auch nicht verzichten! Oooooh, und DAAAAAS erst! […]
    Du siehst, das funktioniert nicht. Wahrscheinlich müsste ich, wie schon von Nantik geschrieben, alle weggeben, denn entscheiden könnte ich mich da kaum. Andererseits, so ganz ohne Bücher sein? Ich meine, was macht eine Literaturwissenschaftlerin ohne Bücher?😮
    Wie hast du es geschafft? Konntest du eine Auswahl treffen?

    Liebe Grüße
    Ailis

    • Letztes Mal, wo es wirklich ernst wurde, ging es in Etappen – alles weg, was nicht ohnehin Lieblingsbuch war, dann eine Kiste mit denen, von denen ich mich äußerst ungern trennen wollte, tatsächlich bei einer Tante gelassen. Ob und wie ich die mal nachholen kann, weiß ich noch nicht.
      Eingepackt in die Koffer zwischen Kleidung und Hauswäsche habe ich Sachbücher, die schlecht wieder zu finden sind, und ein paar Erinnerungsstücke. Anders ging es nicht. Einfach war es sicher nicht.
      Aber ich bin auch keine Literaturwissenschaftlerin – daher mags gehen😉.

  4. Vermissen – vor allem natürlich die Auswahl, was man nochmal lesen könnte… Bestimmte Bücher, wenn mir Erinnerungen einfallen und ich sie nicht nachlesen kann. Dabei sind dann aber eher auch Bücher, die mir schon länger gefehlt haben, weil bei einem meiner Umzüge einmal mehrere Bücherkisten abhanden kamen – das waren so nette Sachen wie eine komplette Fontane-Ausgabe und sechs zweisprachige Shakespeare-Bände. Aber auch die hätten jetzt nicht mitgekonnt.

  5. Das ist eine gute Frage, aber damit verbunden für mich auch eine sehr schwierige Entscheidung.
    Grundsätzlich möchte ich mich von keinem Buch trennen, das derzeit in meinem Regal steht, denn ich sortiere in regelmäßigen Abständen aus, sodass nur die Bücher bleiben, die mir am Herzen liegen.
    Ich würde wahrscheinlich einen Großteil bei meinen Eltern einlagern. Wenn das nicht geht und ich wirklich nur eine begrenzte Anzahl mitnehmen könnte, würde ich aus jedem Genre zwei bis drei meiner Lieblingsbücher mitnehmen.
    Bei den Klassikern wären das z.B. Stiller von Max Frisch, Die Mandarins von Paris von Simone de Beauvoir und Das Spiel ist aus von Sartre.
    Bei den Kinderbüchern: Madita von Astrid Lindgren, Der Blick von Carlos Puerto und Der geheime Garten von Frances H. Burnett.
    Bei den Krimis & Thrillern: Nebelsturm von Johan Theorin, Kalte Asche von Simon Beckett und Menschenhafen von John A. Lindqvist
    Bei der asiatischen Literatur: Mister Aufziehvogel und Hard-boiled Wonderland von Haruki Murakami sowie Kleines Wörterbuch für Liebende von Xiaolu Guo
    Bei den Sachbüchern: Klimt – Leben und Werk von Susanna Partsch, Wege in die Psychologie von Gerd Mietzel und Atlas der abgelegenen Inseln von Judith Schalansky
    Und dann noch Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins von Milan Kundera, Das Rätsel der Masken von Elia Barcelo, Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafon, Lichterloh von Sofie Laguna, Ich und die anderen von Matt Ruff und Die Germanistin von Patricia Duncker

    Ich würde wahrscheinlich mogeln und die Bücher in viele kleine Kategorien einteilen, um mehr Bücher mitnehmen zu können, was natürlich den Platzmangel nicht mit einbezieht.
    Ganz ohne ginge es auf jeden Fall nicht und ich würde wahrscheinlich tagelang abwägen, welches Buch unbedingt mit muss und auf welches ich irgendwie verzichten könnte, wenn es sein muss.

  6. Ich lese deinen Blog ja noch nicht so lange, drum sei mir hoffentlich die Frage verziehen: wohin bist du denn ins Ausland gezogen?

    Hm, die Ausgangsfrage kann ich auch nicht wirklich beantworten… die meisten meiner Bücher sind mir lieb und teuer, von denen mag ich mich nicht trennen. Ich bin im letzten Jahr auch ins Ausland gezogen und die meisten Umzugskisten gingen natürlich für Bücher drauf😉. Allerdings hatten wir den Luxus, dass Möbelpacker und Umzugs-LKWs vom Arbeitgeber bezahlt wurden, so stellte sich mir gar nicht diese schwierige Aufgabe, mich von geliebten Büchern trennen zu müssen. Hätten wir wirklich komplett alles selbst stemmen müssen, dann wäre ich wohl in ähnliche Bedrängnis geraten wie du.

    • Ich bin in Amman, Jordanien. Da ich in einen fast kompletten Haushalt eingezogen bin, war es kein wirklicher Umzug – ich habe meine persönlichen Sachen per Luftfracht geschickt, und da musste ich schon genau aussortieren, was mit sollte und was nicht. Im Moment warte ich gespannt, ob eine Probebuchsendung per Post ankommt….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s